Springe zum Inhalt

Es ist endlich soweit: Ich stelle meinen Roman "Der Anfang vom Ende der Ewigkeit" am Samstag, den 01. Dezember 2018 im Stuttgarter Dreigroschenthater am Marienplatz, Kolbstraße 4c vor.

Meine Lesung beginnt um 20:00 Uhr, anschließend besteht die Möglichkeit, mit dem Autor zu diskutieren und signierte Exemplare zu erwerben.

Ich freue mich auf Euch!

Euer Gerhard D. Wulf

me_oldIch habe mich entschlossen, künftig selbst zu publizieren. Unter dem Namen "annidivini-publishing" werde ich ab sofort auf geeigneten Plattformen meine Werke als eBooks veröffentlichen. Als erstes erscheint demnächst mein Krimi "Linsen, Spätzle. Tod". Geplant sind außerdem Sachbücher und ein Kinderbuch.  Hier ein Auszug aus dem Krimi. Achtung: Keine leicht verdauliche Lektüre!  : )

"...Und da kamen schon die ersten Interessenten. Fliegende Smaragde. Die blau glänzende Calliphora vicina und die goldengrüne Lucilia. Wunderschöne Namen für widerwärtige Insekten, Schmeißfliegen, fleißige Profiteure des Todes. Zuerst nur vereinzelt, angelockt vom unwiderstehlich herbsüßen Duft, mit fettem Surren eifrig suchend nach geeigneten Stellen. ...weiterlesen "Selfpublishing is my solution ;)"

Kochen und Wein waren meine Themen in der Buchreihe "Winzerküche", die mit den Bänden Baden, Württemberg und Franken erschienen ist. What next? "Linsen, Spätzle. Tod" heißt mein erster Krimi. Um was geht es in dem Buch? Hier der  vorgesehene Klappentext:

"Alexander Hochreiter ist ein zynischer, alleinstehender Ex-Polizeireporter Anfang 50, der sich mit banalen Gelegenheits-Ermittlungen in Stuttgart geradeso über Wasser hält. An einem verkaterten Sonntagmorgen weckt ihn in aller Frühe ein Anruf aus einem Dorf auf der Schwäbischen Alb, der sein sinnentleertes Leben völlig verändern wird: Ein berühmter Fernsehkoch beauftragt ihn, für 20.000 Euro seinen verschwundenen Freund zu suchen. Hochreiter ahnt nicht, dass es eine schmerzhafte Reise in die eigene Vergangenheit wird und er sich seinem schlimmsten Albtraum stellen muss."
...weiterlesen "Krimi-Projekt: „Linsen, Spätzle. Tod“"